Sonacoustic G

Sonacoustic G rüstet Lochplattensysteme mit den schallabsorbierenden Eigenschaften von Sonacoustic aus. Die Kombination von Lochplatten und Akustikbeschichtung Sonacoustic G bietet gute akustische Eigenschaften und vor allem die möglichkeit der modernen Raumgestaltung.

Nachhalzeit optimiert mit Sonacoustic G
Nachhalzeit optimiert mit Sonacoustic G
Nachhalzeit optimiert mit Sonacoustic G

Anwendungsbereich

Sonacoustic G ist das ideale Akustiksystem zum Innenausbau beispielsweise von: Kindergärten Schulen Großraumbüros Restaurants Museen

  • Raumakustik Farbauswahl

    ISO 9002 zertifiziert

  • Raumakustik Farbauswahl

    Fugenlose Oberfläche

  • Raumakustik Farbauswahl

    Geringes Flächengewicht

Sonaspray ist durch seine Qualität, Schallabsorptionseigenschaften und letztlich einfache und günstige Anwendung ein einzigartiges fugenloses Akustiksystem.

Produktmerkmale

Für Sonacoustic G spricht: konstante Absorption über das gesamte Frequenzband (kosten)effiziente Installation ohne Flächengerüst schnelle und günstige Beschichtung extrem glatte Oberflächen einfache und unsichtbare Reparatur umweltfreundliche, sichere Materialien die Möglichkeit, sich an jede Form anzupassen professionelle Unterstützung vor Ort
Sonacoustic G sind für folgende Lochplatten geeignet:

Produkteigenschaften Die modernen Akustikputze sind klimaregulierend und ökologisch einwandfrei. Ihr geringes Gewicht hat keinen Einfluss auf die Statik und die vielfältige Farbauswahl, mit reinen Mineralfarben nach RAL-und NCS-Farbkarten, bietet ein breites Spektrum für die Gestaltung. Brandverhalten Die Putzbeschichtung entspricht der Baustoffklasse A2 (nichtbrennbar nach DIN EN 13964). Montageausführung Die Putzbeschichtungen werden maschinell in zwei kurz aufeinander folgenden Schritten aufgebracht. Verschraubung: Die Rigitone-Lochdeckenschrauben 3,5 x 30mm werden im Abstand von weniger als 170 mm angebracht, dabei ist zu beachten, das die Verscharubung der Rigitone-Platten zuerst stirnseitig und danach längsseitig erfolgt. Verspachteln: Kanten und Schraubenköpfe werden mit VARIO Fugenspachtel verspachtelt. Es ist auf eine absolut ansatzlose Spachtelung zu achten, da mit dem Akustikputz keine Unebenheiten ausgeglichen werden können. Weiterverarbeitung: Nach vollständiger Montage erfolgt, gemäß Angaben des Akustikputzherstellers, die bauseitige Kaschierung des Glasvlieses und danach die Aufbringung des Akustikputzes. Bei Werkseitiger Vlieskaschierung kann direkt die Aufbringung des Akustikputzes erfolgen. Vliestyp: Glasfaservlies 45-55 g /m²

Download